Squash Bundesliga

Frankfurt und Diepholz holen Tabellenführung!

Ausgerechnet da, wo es niemand erwartet hätte, passierte die größte Überraschung: In der 2. Bundesliga Süd kam gleich am ersten Spieltag der in der vorigen Saison überragend aufspielende Südmeister aus Augsburg ordentlich ins Straucheln, fiel allerdings nicht ganz, denn er rettete ein verlorenes Unentschieden beim Vizemeister aus Erlangen. Der SC Monopol Frankfurt dagegen scheint in dieser Spielzeit einiges vorzuhaben, denn er gewann beim Aufsteiger aus München und sicherte sich am Sonntag den Sieg im Lokalderby gegen Yellow Dots aus Maintal. Ebenfalls einen klasse Start hingelegt haben die Königsbrunner mit zwei Siegen, so dass sie nur knapp hinter Frankfurt in der Tabelle rangieren.

Im Norden lautet dagegen das Motto „the same procedure as last year“ – die Diepholzer legten als zwei lupenreine Siege hin und dies gegen den Nordmeister Paderborn und die Mannen vom SC Turnhalle Niederrhein. Neuling Hamborn – sozusagen der qualifizierte Unterbau des Deutschen Vizemeisters – gewann ebenfalls zwei Mal und ist nur durch die weniger gewonnenen Spiele auf Platz 2 gelandet. Platz 3 belegt im Norden mit den hot socks aus Mülheim ein weiterer Neuling, während die Hanse Squasher aus Hamburg mit den altbewährten Recken Simon Frenz und Florian Pößl einen mäßigen Saisonstart hinlegten.

Zuletzt aktualisiert am 27. September 2011

Zugriffe: 2046

Endlich wieder Squash-Bundesliga!

Gott sei Dank sagen alle Squasher, die bundesligalose Zeit ist vorüber. So ganz ohne Squash ging der Sommer jedoch nicht ab: In Paderborn konnte man im August eine perfekt organisierte Teamweltmeisterschaft der Herren verfolgen mit tollen Spielen und einer super aufgelegten Deutschen Mannschaft, die Platz 8 belegte. Und vor wenigen Tagen holten die Paderborner die Krone des europäischen Liga-Squash, den Titel des Europa-Cup-Siegers. Die Ostwestfalen besiegten im Finale ihre deutsche Konkurrenz aus Worms, immerhin der aktuelle Deutsche Mannschaftsmeister.

Am nächsten Wochenende greifen nun die Cracks – zumindest in den beiden zweiten Ligen im Norden und Süden – wieder zum Schläger. Beide Ligen haben jetzt jeweils zehn Teams. Wichtigste Neuerung: Im Süden kehrte man auf Wunsch der teilnehmenden Teams zur früheren Spielsystematik zurück mit einem Samstags- und einem Sonntagsspiel, also jeweils fünf Begegnungen. Der Norden bleibt bei der seit langem etablierten Regelung mit drei verschieden Spielorten immer samstags, an denen die drei teilnehmenden Teams dann zwei Begegnungen absolvieren.

Gespannt sein darf man, wer in diesem Jahr die Nase vorn haben wird und ob in diesem Jahr aufstiegswillige Teams dabei sind. Im Süden ist sicherlich Augsburg der haushohe Favorit als amtierender Meister – im Norden will die Zweite aus Paderborn ihren Titel verteidigen.

Zuletzt aktualisiert am 21. September 2011

Zugriffe: 2313

DSL - Termine

Keine Termine gefunden

Squashnet News


Der erste Tag des ersten PSA Platinum-Event im neuen Jahr hatte es gleich in sich. Mathieu Castagnet (Bild re, FRA,...
Heute beginnt der Herren-Wettbewerb des Tournament of Champions 2019 (ToC, PSA Platinum, New York), dem ersten PSA Platinum-Event im neuen...
Simon Rösner wurde vergangenen Samstag beim Sportlerball in Paderborn erneut zum Sportler des Jahres geehrt. Neben ihm wurden noch Amelie...
In der Bundesliga-Süd fanden am Wochenende der 9. und 10. Spieltag statt. Worms baut die Tabellenführung dank zweier Siege weiter...
Deutschen Squash Liga e.V.