Squash Bundesliga

Bundesliga Süd - Tabelle

Pos.TeamSp.gu+u-vPunkteSpieleSätzeS-Pkt.
1Black & White RC Worms 1660001823:160358
2SI Stuttgart 1623011213:111270
3SC Güdingen 1630121014:101035
4SC Monopol Frankfurt 162112913:11327
51.SC Kempten 162103810:14-12-65
6Squash Devils 161122710:14-11-74
7Königsbrunner SC 162013710:14-13-83
81. SC Karlsruhe e.V. 16001513:21-49-268

Nachberichte - 5./6. Spieltag Süd - 03./04. November 2018

In der Südgruppe der Squash-Bundesliga konnte sich Worms im Spitzenspiel gegen Stuttgart durchsetzen und einen komfortablen Vorsprung an der Tabellenspitze erarbeiten. Außerdem konnte sich Güdingen im direkten Duell gegen Frankfurt den dritten Rang sichern. Dahinter kommen dann Kempten, die Squash Devils und der KSC, sowie Karlsruhe auf dem letzten Platz.

 


5. Spieltag am Samstag, 03. November 2018:

 

1. SC Karlsruhe - 1. SC Kempten (1:3)

Die Aufsteiger aus Karlsruhe verpassen den ersten Punktgewinn der Saison und unterliegen Kempten mit 1:3. Im Auftakspiel konnte Routiner Jürgen Martin die Gäste aus Kempten mit einem 3:1 Sieg über Gaetan Hennard in Führung bringen. An Position drei verpasste es Pasquale Ruzika allerdings auf 2:0 zu ehöhen, er musste sich einem starken Loic Hennard knapp in fünf Sätzen geschlagen geben. Im Spitzenspiel konnte sich der Schotte Alan Clyne nach einem asugeglichenen ersten Satz am Ende deutlich gegen Ben Petzold durchsetzen und Kempten wieder in Führung bringen. An Position zwei machte Owain Taylor (ENG) dann den Deckel drauf, er besiegte Robin Ebert mit 3:0.

Detail Ergebnisse

 


Black & White Worms - Königsbrunnner SC (3:1)

Die Tabellenführer aus Worms konnten einen 3:1 Sieg über den Königsbrunner SC feiern und die Tabellenführung vor dem direkten Duell gegen Stuttgart weiter ausbauen. Carsten Schoor und Tim Weber hatten keine Probleme mit ihren Gegnern Florian Mühlberger und Simon Vaclahovsy und brachten Worms durch klare 3:0 Siege in Front. Im Spitzenspiel hatte der Franzose Gegoire Marche etwas mehr Probleme, er musste über vier Sätze gehen, um den Portugiesen Rui Soares zu besiegen. Das Spiel an Position zwei war dann nur noch Ergebniskosmetik, allerdings gelang es hier dem Österreicher Aqeel Rehman Jens Schoor mit 3:0 zu besiegen. 

Detail Ergebnisse

 


Squash Devils - SC Güdingen (0:4)

Güdingen gelang ein starker 4:0 Auswärtserfolg gegen die Devils, wodurch die Saarländer auch in der Tabelle an den Devils vorbeiziehen konnten. An Position vier konnte Marcus Pfister ein großartiges Comeback hinlegen und Andre Weingerl nach 0:2 Satzrückstand noch mit 13:11  im fünften Satz besiegen. An Drei hatte Benjamin Fischer dann keine Probleme mit David Kandra und besiegte diesen in drei Sätzen. Das Spiel an Position eins war ebenfalls eine klare Angelegenheit, Kevin Schwentner konnte dem Engländer Joshua Masters wenig entgegesetzen und unterlagt mit 0:3. Im letzten Spiel der Begegnung konnte Johannes Thürauf zwar den Auftaktsatz gegen Yuri Farneti (ITA) gewinnen, danach hatte der Italiener die Partie aber im Griff und gewann mit 3:1. 

Detail Ergebnisse

 


SC Monopol Frankfurt - SI Stuttgart (2:2)

Der Tabellendritte aus Frankfurt konnte sich im Heimspiel  gegen den Zweiten aus Stuttgart ein Unentschieden erkämpfen. Grund dafür waren zwei starke Fünft-Satz-Siege von Johannes Dehmer-Saelz und Johannes Voit gegen die Stuttgarter Nils Schwab und Jan Siegle. An den Positionen eins und zwei hatten die Stuttgarter dann aber keine Probleme und Valentin Rapp und Martin Kegel konnten ihre Gegner Florian Silbernagl und Kai Wetzstein in drei Sätzen besiegen. 

Detail Ergebnisse

 


6. Spieltag Sonntag, 04. November 2018


SI Stuttgart - Black & White Worms (0:4)

Das Spitzenspiel der Bundesliga Süd waStuttgart vs Worms Bild: Michael Wallmannr eine klare Angelegenheit, die Tabellenführer aus Worms waren zu stark für die Verfolger Stuttgart und siegten klar mit 4:0. An Position vier hatte Ex-Stuttgarter Yannik Omlor noch etwas Probleme mit Nils Schwab, konnte diesen aber schließlich mit 3:1 bezwingen. Danach hatten die Wormser die Partie aber klar im Griff. Tim Weber hatte seinen Kontrahenten Sven Lemmermann in drei Sätzen im Griff und auch der Französische Spitzenspieler Gregoire Marche gab sich keine Blöße und gewann gegen Valentin Rapp ebenfalls in drei Sätzen. An Position zwei zeigte Jens Schoor dann eine gute Leistung und besiegte Martin Kegel auch in drei Sätzen. 

Detail Ergebnisse

 


SC Güdingen - SC Monopol Frankfurt (3:1)

Der SC Güdingen konnte durch den 3:1 Heimsieg die Frankfurter auch in der Tabelle überholen und auf den dritten Tabellenplatz vorrücken. Das Auftakspiel gewannen die Frankfurter noch, durch ein klares 3:0 von Johannes Dehmer-Saelz gegen Nils Kempf. Doch dann hatten die Gastgeber die Nase vorn. Zunächst konnte Benjamin Fischer durch einen ebenfalls klaren 3:0-Sieg gegen Johannes Voit ausgleichen, bevor der Engländer Joshua Masters Florian Silbernagl mit 3:1 im Schach halten konnte und sein Team in Führung brachte. An Position zwei machte Yuri Farneti dann den Sieg perfekt, indem er Kai Wetzstein mit 3:0 besiegte. 

Detail Ergebnisse

 


Squash Devils - 1. SC Karlsruhe (2:2)

Die Devils hatten den Tabellenletzten aus Karlsruhe zu Gast. Am Ende trennten sich beide Teams Unentschieden, was den ersten Punktgewinn für die Aufsteiger bedeutete. Allerdings gingen zunächst die Devils in Führung. Andre Weingerl zeigte an Position vier eine konzentrierte Leistung und besiegte Geatan Hennard mehr als deutlich in drei Sätzen. An Position drei hatte David Kandra schon mehr Probleme mit Loic Hennard, konnte sich schließlich aber mit 3:1 durchsetzen. Im Spitzenspiel konnte Ben Petzold sein Team im Spiel halten und Kevin Schwentner mit 3:1 besiegen, ehe Robin Ebert an Position zwei das Unentschieden sicherte. Er konnte sich denkbar knapp im fünften Satz gegen Johannes Thürauf durchsetzen. 

Detail Ergebnisse

 


Königsbrunner SC - 1. SC Kempten (3:1)

Königsbrunn konnte gegen Kempten einen 3:1 Heimsieg einfahren. Die Königsbrunner Florian Mühlberger und Simon Vaclahovsky konnten ihr Team durch zwei ungefährdete 3:0-Siege über Georg Pickl und Pasquale Ruzika in Führung bringen. Im Spitzenspiel hatte aber der Kempter Alan Clyne (SCO) die Nase vorn. Er konnte den Portugiesen Rui Soares ebenfalls in drei Sätzen besiegen. Im letzten Spiel der Begegnung konnte der Österreicher Aqeel Rehman dann aber den Sieg perfekt machen, indem er den Engländer Owain Taylor mit 3:1 besiegte. 

Detail Ergebnisse

 
 

DSL - Termine

Keine Termine gefunden

Squashnet News


Daryl Selby (Bild re, ENG, WRL 24) gewinnt die mit 51.000 US Dollar dotierten QSF No. 1 2018 (PSA Bronze,...
Bei den vom 9. bis 11. November in Hasselt ausgetragenen Belgian Masters Open gingen insgesamt vier Titel nach Deutschland. Jill...
Im Viertelfinale der QSF No. 1 2018 (PSA Bronze, Doha) besiegt Greg Lobban (Bild li, SCO, WRL 32) Raphael Kandra...
Youssef Ibrahim (EG, WRL 130) besiegt im Finale der Swiss Open 2018 (PSA CM10, Uster) Dimitri Steinmann (SUI, WRL 77)...
Deutschen Squash Liga e.V.