Squash Bundesliga

Bundesliga Süd - Tabelle

Pos.TeamSp.gu+u-vPunkteSpieleSätzeS-Pkt.
1Black & White RC Worms 1871002329:372459
2SI Stuttgart 1843011821:1132199
3SC Güdingen 1840131317:1569
4SC Monopol Frankfurt 1821321117:15-1-2
5Squash Devils 1812321014:18-7-76
6Königsbrunner SC 1830141014:18-12-59
71.SC Kempten 182105811:21-31-199
81. SC Karlsruhe e.V. 18011635:27-59-331

Vorberichte - 3./4. Spieltag Süd - 20./21. Oktober 2018

In der Südgruppe der Squash-Bundesliga wollen Stuttgart und Worms durch zwei Siege ihren Vorsprung an der Tabellenspitze weiter ausbauen. Während dessen treffen die noch punktlosen Teams aus Karlsruhe und Güdingen aufeinander und wollen im direkten Duell endlich die ersten Punkte der Saison einfahren. Außerdem kommt es im Tabellenmittelfeld zu den Begegnungen zwischen Frankfurt und Kempten, sowie Devils gegen Königsbrunn. 

 


3. Spieltag am Samstag, 20. Oktober 2018:

 

1. SC Karlsruhe - Black & White Worms

Aufsteiger Karlsruhe hat den Tabellenführer Worms zu Gast. Da beide Teams in rein deutscher Aufstellung, ohne Profis antreten dürfte es für die Gastgeber wenig zu holen geben, gegen die Favoriten aus Worms. Diese werden mit den beiden Schoor-Brüdern, sowie Tim Weber und Neuzugang Yannik Omlor auflaufen. Karlsruhe spielt mit den beiden Stammkräften Ben Petzoldt und Robin Ebert, sowie Andreas Dietzsch und Matthias Heinemann. 

Geplante Aufstellung

 


SC Güdingen - SI Stuttgart

Der Tabellenzweite aus Stuttgart reist am Samstag ins Saarland zum SC Güdingen. Die Gastgeber werden wohl ihre beste Aufstellung antreten lassen, um endlich die ersten Punkte der Saison zu holen. Vorne spielen Sebastien Bonmalais (FRA, WRL 92) und Jakob Dirnberger (AUT) gegen die Stuttgarter Valentin Rapp (WRL 131) und Patrick Gässler. An Position drei trifft dann Benjamin Fischer auf den Kroaten Martin Kegel (WRL 221) und auf der Vier spielen Marcus Pfister und Jan Siegle gegeneinander.  

Geplante Aufstellung

 


Squash Devils - Königsbrunner SC

Die Devils empfangen am Samstag das Team aus Königsbrunn. Da beide Teams mit einem Profi antreten könnte es eine spannende Partie auf Augenhöhe werden. Eröffnet wird die Begegnung  durch das Spiel zwischen David Kandra und Florian Mühlberger auf Position vier. An Drei spielen dann Johannes Thürauf  und Andre Ergenz gegeneinander, während im Spitzenspiel der Schweizer Robin Gadola  auf den Österreicher Aqeel Rehmann trifft. Im letzten Spiel der Begegnung spielen Kevin Schwentner und Simon Vaclahovsky auf Position zwei. 

Geplante Aufstellung

 


SC Monopol Frankfurt - 1. SC Kempten

Die Frankfurter spielen in Topbesetzung gegen etwas ersatzgeschwächte Kemptener, somit sind die Rollen hier klar verteilt. An Position eins spielen die Frankfurter erstmals mit ihrem belgischen Topspieler Jan van den Herrenwegen (WRL 77). Auch an Position zwei wird stark aufgestellt, hier kommt dann der Engländer Tom Walsh (WRL 184) zum Einsatz. Auf den hinteren beiden Positionen gibt es keine Überraschungen, hier spielen Florian Silbernagl und Kai Wetzstein. Die Gäste werden mit dem Engländer Owain Taylor auf der Spitzenposition auflaufen. Dahinter spielen dann Simon Draxler, Georg Pickl und Jahn Buchner-Straub. 

Geplante Aufstellung

 


4. Spieltag Sonntag, 21. Oktober 2018

 


SI Stuttgart - Squash Devils

Sonntags müssen die Devils bei den Nachbarn aus Stuttgart ran. Dort dürfte es aber für die Gäste wenig zu holen geben. Die Stuttgarter treten wie gewohnt mit Valentin Rapp auf der Spitzenposition an, gefolgt von Patrick Gässler auf Position zwei und dem Kroaten Martin Kegel auf der Drei. Komplettiert wird das Team wohl durch Sven Lemmermann auf Position vier.  

Geplante Aufstellung

 


SC Güdingen - 1. SC Karlsruhe

Am Sonntag empfängt der SC Güdingen die Mannschaft aus Karlsruhe. Beide Teams befinden sich noch punktlos am Tabellenende und wollen das natürlich ändern. Güdingen wird deswegen in Bestbesetzung auflaufen, während Karlsruhe wieder in rein deutscher Besetzung antreten wird. Wie am Samstag spielt Güdingen mit Sebastien Bonmalais, Jakob Dirnberger, Benjamin Fischer und Marcus Pfister, während Karlsruhe ebenfalls unverändert mit Ben Petzoldt, Robin Ebert, Andreas Dietzsch und Matthias Heinemann auflaufen wird.

Geplante Aufstellung

 


1. SC Kempten - Black & White Worms

Die Begegnung zwischen Kempten und den Wormsern könnte eine sehr einseitige Angelegenheit werden. Obwohl die Wormser in rein deutscher Aufstellung antreten werden die Gäste wohl wenig zählbares mitnehmen können. Die Gäste treten wieder mit Jens und Carsten Schoor, sowie Tim Weber und Yannik Omlor an. 

Die Gegner aus den Allgäu laufen ohne etatmäßige  Nummer 1 auf, sodass der Engländer Owain Taylor an Position eins auflaufen wird. Dahinter fehlen ebenfalls die gewohnten Stammkräfte. Somit werden Simon Draxler, Georg Pickl und Jahn Buchner-Straub auflaufen. 

Geplante Aufstellung

 


Königsbrunner SC - SC Monopol Frankfurt

Königsbrunn hat am Sonntag die Mannschaft aus Frankfurt zu Gast. Da die Gäste mit zwei starken Profis antreten sind sie klarer Favorit der Partie. Wie am Samstag spielen sie mit Jan van den Herrenwegen und Tom Walsh auf Position eins und zwei und dahinter Florian Silbernagl und Kai Wetzstein auf Drei und Vier. An der Aufstellung der Königsbrunner wird sich wohl auch nichts ändern. Auf der Spitzenposition spielt die österreichische Nr. 1, Aqeel Rehmann und auf der Zwei Simon Vaclahovsky. Auf Position drei wird dann Andre Ergenz auflaufen und dahinter Florian Mühlberger. 

Geplante Aufstellung

 

DSL - Termine

Keine Termine gefunden

Squashnet News


Squash ist "out"? Von wegen! Der youTube-Kanal von SquashTV, dem TV-Produktions-Unternehmen der Professional Squash Association (PSA) hat 100.000 Abonnenten überschritten....
Während in der Bundesliga-Süd bereits am 2. Dezember der letzte Spieltag des Jahres 2018 ausgetragen wurde, spielten die Teams im...
Lisa Aitken (SCO, WRL 57) besiegt Cindy Merlo (SUI, WRL 103) im Damen-Finale der Internazionali D'Italia 2018 (PSA Challenger 5,...
In der Staffel-Nord der Deutschen Squash Liga (DSL) werden am Wochenende der 9. und 10. Spieltag ausgetragen. Das Highlight fand...
Deutschen Squash Liga e.V.